Mach mit!

Wir möchten Sie einladen, den wunderschönen Naturpark im Süden St. Pöltens zwischen Handel-Mazzetti-Straße, Landsbergerstraße und Spratzerner Kirchenweg zu besuchen.

Lassen Sie die Seele baumeln, machen Sie Spaziergänge, gehen Sie walken oder laufen. Kommen Sie mit Ihren Kindern und entdecken Sie die vielen interessanten Plätze, die hier in den letzten Jahren entstanden sind bzw. laufend entstehen.

Wenn Sie den Park bereits kennen und uns in irgendeiner Form gerne unterstützen möchten, das Projekt Sonnenpark am Leben zu halten bzw. voranzutreiben, freuen wir uns über Ihr Engagement.

Dazu einige Vorschläge:

  • Genießen Sie den Park und sagen Sie es Ihren Freunden weiter
  • Spende von nicht benötigten intakten Gartenmöbeln, Bänken, Tontöpfen, Gartengeräten, Werkzeugen,…
  • Unterstützung durch körperliche Arbeit bei der Gestaltung
  • Unterstützung bei Sonnenparkfesten (z.B. durch Kuchenspenden, Mithilfe bei Kaffee- und Kuchenverkauf oder wollen Sie vielleicht etwas ausstellen?)
  • Spende zur Anschaffung von Gartengeräten bzw. zur Erhaltung der Pflege des Parks sowie als Unterstützung für weitere geplante Projekte am Gelände

Es ist auch möglich, Mitglied des Vereins Sonnenpark zu werden. Dazu gibt es verschiedene Varianten.

Weitere Informationen finden Sie hier: mitgliedschaften-verein-sonnenpark-2017

Wenn Sie Freund_in des Sonnenparks werden möchten, dann schreiben Sie uns eine Email: info@sonnenpark-stp.at. Sie bekommen dann Informationen zu unseren Aktivitäten und Newsletter zugeschickt.

Der Verein Sonnenpark

Der Verein Sonnenpark – Park der Vielfalt lädt alle Menschen zum Begegnen, Genießen und Sich-Bewegen ein. Dieser Natur- und Kulturort wird gemeinsam mit den städtischen Bewohner_innen gestaltet und Schulen können aktiv unsere Forschungseinrichtungen nutzen und mitentwickeln.

Der gemeinnützige Verein Sonnenpark ist nicht gewinnorientiert und möchte mit allen Mitgliedern und den gesammelten Einnahmen und Spenden bestmöglich die Basisarbeit (Grünraumpflege, Förderungen, Jahresplanung), sowie die schrittweise Erweiterung der vier Tätigkeitsfelder fördern.

1. Erholung und Sport
2. Bildung und Forschung
3. Kultur und Begegnung
4. Urbane Landwirtschaft und Partizipation

Ziele des Vereins

  1. Wir wollen einen ausgeglichenen urbanen Erholungs-, Bildungs-, Natur- und Kulturraum schaffen und ständig weiterentwickeln.
  2. Wir wollen einen gesunden, essbaren und sauberen Sonnenpark – Park der Vielfalt.
  3. Wir wollen Vielfalt, respektvolle Begegnungen und Wertschätzung fördern.

Über den Verein Sonnenpark-Park der Vielfalt, Verein zur Förderung von Erholung, Bildung, Kultur und urbaner Landwirtschaft

Der insgesamt 4 ha große Sonnenpark – Park der Vielfalt in St. Pölten wurde über viele Jahre hinweg mit viel Engagement unserer Vereinsmitglieder und durch einfühlsames Mit-der-Natur-Arbeiten zu einer einzigartigen, naturnah gestalteten, städtischen Erholungslandschaft mit hoher Biodiversität und drei Kilometer Gehwegen geformt.

Dabei ist es uns ein großes Anliegen, Organisationsziele und Individualziele in Einklang zu bringen.

Gefördert werden z.B. Vielfalt, Teamwork, selbstbestimmte Arbeit und Verantwortungsbewusstsein gegenüber allen Generationen und unserer Umwelt.

Mit-Tun und Spenden sind erwünscht!

Wir freuen uns auf deine/Ihre Kontaktaufnahme unter info@sonnenpark-stp.at oder über deine/Ihre Spende auf „Verein Sonnenpark“ IBAN: AT78 2025 6000 0092 2542

Was passiert im Park?

Wir bieten die vielen Orte und Zonen ganzjährig den Bürger_innen als Erholungs-, Bildungs- und urbanen Landwirtschaftsraum an.

Wir nutzen sie aber auch für Veranstaltungen, wie nachhaltige Feste, Vermittlungsangebote, Workshops und für externe Veranstaltungen.

Wie arbeiten wir in der Natur?

Wir arbeiten gemeinsam und kommunizieren Arbeitstreffen via Social-Media.

Bei der mehrtägigen „Sonnenparkgestaltung“ werden mit Bürger_innen jährlich gemeinsame Visionen in die Tat umgesetzt. Die „GARTENgruppe“ und die „BASISgruppe“ (BAum, Strauch, InfraStruktur) ergänzen sich ganzjährig einerseits durch liebevolle, gestalterische Handhabe und andererseits durch nachhaltige Forstwirtschaft und Infrastrukturarbeit.

Wir haben im Sonnenpark gemeinsam viele Orte und Themengärten geschaffen, die zusammen ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Durch die gemeinschaftliche Arbeit werden stets neue Kontakte geknüpft und Laienarbeit kann auch zu professioneller Arbeit werden.

Orte und Zonen

Mit diesen Orten und Zonen sind wir in der Weiterentwicklung eng verbunden:
Interkulturelle Gemeinschaftsgärten, Duftgarten, Waldgarten, Weingarten, Obstgärten & Naschzonen, Gewächshaus, Parkplatz, Picknickwiese, Grüner Salon, Klimaforschungslabor, Öffentlicher Bücherschrank, Orte für Kunstobjekte, Philosoph_innenwiese, Waldarena, …wo der Pfeffer wächst (Naturbühne), Auge, Augenhöhle, Drehhaus, Schlangenwald, Mammutpark – Ort der Stille, ParkOst, ParkSüd, alle Eingänge etc.

Eckdaten als PARK | Sonnenpark – Park der Vielfalt

– vielfältige Orte & Zonen auf insgesamt 40.000m² (ohne Wasserflächen und Privatgrundstücke)
– 3 km Gehwege verbinden die Kultur-, Natur- und Erholungsflächen
– einzigartige Lebensraumtypen, Standorte und Naturverbände, stabile Biozönose
– intakte Wildtierwelt, Insekten, Reptilien, Vögel (z.B: Eisvogel, Grünspecht, Kauz)
– kinder- und senioren_innenfreundliche Gestaltungen, Jugendbereiche
– Klimaforschungslabor – Bildungsprojekt, FFG, KLIEN
– über 200 Pflanzenpatenschaften, hohe Biodiversität, „essbarer Sonnenpark“
– Infrastruktur & Wasseranschlüsse

Eckdaten als VEREIN | Sonnenpark – Park der Vielfalt

– Gründung 2011, Gruppe aktiv seit 1999
– Ehrenmitglieder, Fördermitglieder, ordentliche Mitglieder, Vorstand
– 100.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden bis 2018
– Steuerung von Partizipation, Aufrufe, Calls
– Soziokratie als Tool zur Organisation und Entscheidungsfindung (seit 2014)
– urbaner Natur- und Artenschutz, Steuerung der Baumarten-Zusammensetzung
– Bildungs- und Forschungsprojekte, außerschulische Programme, Führungen
– Verwaltung, Pflege und Erhaltung des Natur- und Kulturorts
– Kulturarbeit, Veranstaltungen und Kooperationen

Wir sind auf Deine/Ihre Hilfe und finanzielle Unterstützung angewiesen! Geplante spannende Projektideen für die nächsten Jahre, wie das Gewächshaus, „Der Lehrmittelschrank im Grünen“, eine Überarbeitung und Neugestaltung der Sitzgelegenheiten, der Aufbau von Skulpturen, Natur- und Astronomielehrpfade, eine Beschilderung der Eingänge, Studentenprojekte etc. lassen sich nur so durchführen.

Ebenso können sich Events wie das Sonnenparkfest und der Adventmarkt oder die gemeinsame Sonnenparkgestaltung besser entfalten. Nachdem der Sonnenpark 50.000m. Gr..e aufweist, wird auch verständlich, dass finanzielle Mittel kontinuierlich benötigt werden. Allein für die Erhaltung des Grünraumes (Maschinenkosten, Material, Pflanzen) bedarf es jährlich ca. €5.000,00 – ohne Arbeitsaufwand von ca. 1000 Stunden – in den letzten Jahren waren die Arbeiten ehrenamtlich umgesetzt.

Wir sind grundsätzlich offen für alle Besucher_innen, weisen jedoch darauf hin, dass es sich bei dem Gelände um ein Privatgrundstück handelt und das Betreten bis auf Widerruf gestattet ist.  Jeder haftet für sich selbst. Eltern haften für ihre Kinder.

Danke
das Sonnenpark-Team

Kommentare sind geschlossen.