Pressestimmen

  • NÖN, Woche 48/2014:noen_woche48_2014
  • Schalgabtausch im Lasertron
    ab Min. 44:00 beantwortet der Bürgermeister eine Zuschauerfrage zum Thema Sonnenpark
    (Die Spitzenkandidaten von SPÖ, VP, FPÖ und GRÜNE nahmen die Einladung von MFG-Das Magazin und P3tv – dem privaten regionalen TV Sender im Zentralraum von NÖ – an, um eine Stunde lang Live die Probleme der Stadt zu diskutieren. Rund 150 Menschen verfolgten die Gespräche mit unterschiedlichen Gefühlen. Von „nix neix“, interessant, schlechte Diskussion und immer die politischen Parolen, waren die Reaktionen. P3TV – Sendung vom 28.06.2011, Red.: VA)
  • Doch noch Chancen?
    Der Direktor der St. Pöltner Wohnungsgenossenschaft Wilhelm Gelb sagt in einem Exklusiv Interview zu P3tv, dass der Kaufpreis für die Grundstücke am Spratzener Kirchenweg noch nicht bezahlt wurde. So gesehen besteht bei gutem Willen von beiden Seiten durchaus noch die Möglichkeit den Vorschlag der Initiative „Park-Platz“ einen Grundstückstausch vorzunehmen. P3TV – Sendung vom 21.06.2011, Red.: VA
  • Grünraum muss bleiben
    Der „PARK“ -PLATZ muss erhalten bleiben, das ist die Kernaussage der Initiatoren die nun auf den Plan getreten sind. Zur Vorgeschichte: Die Stadt St. Pölten hat im Jahre 2007 die Grundstücke am Spratzener Kirchenweg mit den Nummern 725, 728, und 729 um 1.750.000,– Euro an die St. Pöltner Wohnungsgenossenschaft verkauft. Die will darauf Wohnungen bauen. Die Initiative „PARK-PLATZ“ macht den Vorschlag den Park im Süden zu erhalten und der Wohnungsgenossenschaft Ersatzgrundstücke anzubieten. Nähere Infos über die Initiative unter www.sonnenpark-stp.at. P3TV – Sendung vom 14.06.2011, Red.: VA

Kommentare sind geschlossen.